Duuuuurst!!! Endlich Wasser für unsere Straßenbäume

0

Viele Straßenbäume bei uns in Reinickendorf haben mächtig Durst, denn es ist so trocken wie seit Jahren nicht mehr. Jetzt sollen auch unsere Kieze Unterstützung beim der Bewässerung bekommen, heißt es von der Senatsverwaltung. Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz: “Wir werden Bezirken helfen, damit mehr junge Bäume gewässert werden können.” Bei Bedarf stehen dafür insgesamt knapp 600.000 Euro zur Verfügung. Darüber hinaus würden kurzfristig mit den Berliner Wasserbetrieben, der Berliner Stadtreinigung dem Technischen Hilfswerk sowie weiteren Partnern Vereinbarungen getroffen, um die Bezirke mit dem benötigten Personal und technischen Gerätschaften zu unterstützen.

Besonders jüngere Bäume sollen in Reinickendorf profitieren

Das Geld kann von den Bezirken zeitnah abgerufen werden. Das Reinickendorfer Grünflächenamt teilte gegenüber KIEZEKATZE mit, die  entsprechenden Angaben sollten bis zum Dienstschluss am heutigen Dienstag bei der Senatsverwaltung vorliegen: “Selbstverständlich wird das Bezirksamt Reinickendorf diese in Aussicht gestellte Hilfe in Anspruch nehmen. In Abhängigkeit der Form und in welchem Umfang die Mittel zur Verfügung gestellt werden, wird der Bedarf in erster Linie bei den jüngeren Straßenbäumen gesehen.”

Gieß-Aufruf des Regierenden Bürgermeisters

Unterdessen appelliert Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller, auch an die Bürgerinnen und Bürger, die Bäume zu wässern:

„Wir Berlinerinnen und Berliner sind stolz darauf, dass unsere Stadt besonders grün ist. Angesichts der anhaltend geringen Niederschläge in diesem Jahr müssen wir uns besonders um unsere Stadtbäume kümmern. Die Umweltverwaltung ist schon vor geraumer Zeit aktiv geworden, aber auch Sie als Bürgerinnen und Bürger können Ihren Beitrag leisten. Ich unterstütze ausdrücklich den wiederholten Aufruf des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschlands. Spendieren Sie bitte dem Baum vor Ihrem Haus einmal in der Woche einige Eimer Wasser. Damit tragen Sie dazu bei, dass unser Berlin eine grüne und für uns alle lebenswerte Großstadt bleibt. Ich danke allen, die hier bereits ihren Bürgersinn aktiv unter Beweis stellen.“

Was sagen Sie dazu, liebe KIEZEKATZE-Leserinnen und -Leser? Wo, finden Sie, lassen die Bäume derzeit besonders stark die Köpfe hängen?

Vögel und Insekten auch durstig

Übrigens: Auch die ‘geflügelten Freunde’ in Reinickendorf können Ihre Unterstützung gebrauchen, denn auch sie leiden unter der Trockenheit. Deshalb hat der Naturschutzbund (NABU) die Berliner aufgerufen, Vögel und Insekten Tränken anzubieten.

Quellen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar