Buddhistisches Haus in Frohnau bekommt weitere 50.000 Euro

0

Das Buddhistische Haus in Frohnau bekommt damit zum dritten Mal Fördergelder aus dem Denkmalpflege-Programm “National wertvolle Kulturdenkmäler”, dem ältesten Denkmalschutzprogramm Deutschlands. Das teilt Dr. Frank Steffel (CDU), Reinickendorfer Bundestagsabgeordneter, mit und erklärt dazu:

“In den Beratungen zum Bundeshaushalt 2018 ist es uns erneut gelungen, das Buddhistische Haus in Reinickendorf auch in diesem Jahr mit bis zu 50.000 Euro aus dem Kulturetat der Staatsministerin für Kultur, Prof. Monika Grütters, zu fördern. Ich freue mich sehr, weil diese Fördergelder dabei helfen, den langfristigen Erhalt des national bedeutenden Baudenkmals zu sichern.”

Das Haus gilt als ältester Buddhistischer Tempel Europas. Die gesamte Anlage steht unter Denkmalschutz. Mit den Fördermitteln in gleicher Höhe sollten im vergangenen Jahr Sanierungsmaßnahmen und ein die Erneuerung des Daches unterstützt werden.

Quelle: Büro Frank Steffel, MdB

Hinterlassen Sie einen Kommentar