Aufmerksame Supermarkt-Mitarbeiter: Polizei nimmt mutmaßlichen Fälscher am Borsigturm fest

0

In Tegel ist am gestrigen Freitsgnachmittag ein mutmaßlicher Betrüger aufgeflogen: Mitarbeiter eines Supermarktes in der Straße Am Borsigturm alarmierten die Polizei zum Geschäft, weil sie einen Mann bemerkt hatten,  der den Tag über immer wieder Flaschen in den dortigen Pfandautomaten eingeworfen hatte. Zuvor aber hatte er sich den Beobachtern zufolge jeweils an dem Gerät zu schaffen gemacht.

Beschäftigte hielten Verdächtigen auf

Nach der letzten solchen Aktion hatten sich die Angestellten das scheinbare Pfandgut dann aber genauer angeschaut und festgestellt, dass in Wirklichkeit pfandfreie Flaschen einfach mit gefälschten Etiketten beklebt worden waren.

Als der Mann dann erneut Flaschen einwerfen wollte, hielten die Beschäftigten den mutmaßlichen Betrüger fest und übergaben ihn der Polizei.

Auch Dokumente gefälscht

Die Einsatzkräfte stellten im weiteren Verlauf fest, dass der 53-Jährige offenbar nicht nur Pfandetiketten fälschte… Der Kleintransporter des Tatverdächtigen war mit einer nachgemachten Umweltplakette und einem ebenfalls unechten Anwohnerparkausweis versehen. Im Inneren des Autos fand sich noch weiteres falsches ‘Pfandgut’.

Die Beamten brachten den mutmaßlichen Fälscher in eine Gefangenensammelstelle; das Fachkommissariat des Landeskriminalamtes übernimmt die Sache.

Quelle: https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.719572.php

Hinterlassen Sie einen Kommentar