Neues von Postmaxe: Luftschutzbunker in Heiligensee

0

Im Dritten Reich wurden für die Zivilbevölkerung Luftschutzbunker angelegt, so auch in Heiligensee am Elchdamm. Die heutige Adresse wäre am Elchdamm die Hausnummer 171. Dort ist jetzt ein Parkplatz, und die Tennisanlage mit Halle des Tennisklubs Heiligensee.

Nach dem Krieg wurden die Bunker vom französischen Militär in Reinickendorf gesprengt und abgetragen, was noch brauchbar war haben sich die Kleingärtner für ihre Parzellen geholt und verbaut.

Der Grund, dass im Außenbezirk von Berlin die Bunker gebaut wurden, war folgender. Es gab dort wenige Keller in denen man sich im Ernstfall hätte schützen können. So baute man die Bunker in der Nähe von Kleingartenkolonien!

Als das Tennis Casino am Elchdamm 171 gebaut wurde und die Abwasser und Frischwasser Leitungen verlegt werden sollte, stieß man im Erdreich auf Reste der Bunkeranlage. Dadurch verzögerte sich die Fertigstellung der Tennisanlage.

Bis zum nächsten mal

Ihr Postmaxe-Polzin

Foto2: Fußballplatz mit Mannschaft, links die Baracke heute Vereinsheim und im Hintergrund die Bunkeranlage.

Foto3: Blick von den Baumbergen zeigt links den Fußballplatz, hinten mittig der Heiligensee und rechts am Elchdamm die Bunkeranlage.

Fotos: Sammlung Postmaxe Polzin

 

Kommentarfunktion geschlossen